Roy Lichtenstein Vita

Roy Lichtenstein Artist Studio.png

ARTIST BIO

Roy Lichtenstein zählt neben Andy Warhol zu den bekanntesten Vertretern der Pop Art. Maßgebend für seinen bis heute bekannten Comic Stil ist das 1961 erschienene Werk „Look Mickey“. Es ist gleichzeitig das erste Werk, in dem Lichtenstein die bekannten Ben-Day Dots einsetzt und Comic Figuren sowie Sprechblasen als Inspirationsquelle verwendet.

 

  • 1932 geboren am 27. Oktober in Manhattan, New York

  • 1937 Teilnahme an Kunstkursen der Parsons School of Design in New York

  • 1940 Beginn des Studiums an der Art Students League, New York

  • 1943 Dienst in der US Armee

  • 1946  Abschluss seines Studiums an der Ohio State University und Beginn des Master Studiengangs Master of Fine Arts

  • 1950 Abschluss des Master Studiums

  • 1951 erste Einzelausstellung in der Galerie Carlebach in New York

  • 1958 Lehrtätigkeit an der State University of New York

  • 1960-1964 Lehrer an der Rutgers University, New Jersey

  • 1961 Entstehung erster Comic Bilder

  • 1995 Erhalt der National Medal of the Arts

  • 1996 Erhalt der Honorary Doctorate of Fine Arts der George Washington Universität

  • 1997  gestorben am 29. September in Manhattan, New York

Ausstellungen (Auszug)

1962 Leo Castelli Gallery, New York, USA

1964 Gallery Ileana Sonnabend, Paris, Frankreich

1967 Pasadena Art Museum, Pasadena, USA

1969 Solomon R. Guggenheim Museum, New York, USA

1975 Centre national d'art contemporain, Paris, Frankreich

1987 Contemporary Arts Museum, Houston, USA

1993 Galerie Friebe, Lüdenscheid, Deutschland

1998 Museum of Contemporary Art, Sydney, Australien

1999 Lawrence Rubin, Zürich, Schweiz

2000 Paula Cooper Gallery, New York, USA

2001 Mitchell-Innes & Nash, New York, USA

2002 Galerie Terminus, München, Deutschland

2006 The Wadsworth Atheneum Museum of Art, Hartford, USA

2009 Dixon Gallery and Gardens, Memphis, USA

2012 The National Gallery of Art, Washington D.C.